Wie kann ich helfen?

Unterhaltsassistenz für Behörden und kommunale Dienste

Mehrjährige praktische Erfahrung im Umgang mit dem altrechtlichen sowie dem revidierten Unterhaltsrecht im Auftrag der Behörden sowie die vertiefte Auseinandersetzung mit der Rechtssprechung und Lehre bilden das Fundament, um Sie bei der Regelung des Kinderunterhaltes kompetent und effizient unterstützen zu können. 

 

Die Methodik besteht in der Umsetzung der vom Bundesgericht bestätigten Lebenskostenmethode mit Überschussverteilung anhand des von Herrn Oberrichter Daniel Bähler und Frau Prof. Dr. Annette Spycher entwickelten Instrumentes.

 

Sie haben die Wahl unsere Zusammenarbeit wie folgt zu bestimmen: 

 

  • Individuelle Begleitung der Fachpersonen bei der Ausarbeitung von Unterhaltsregelungen; gemeinsame Fallbesprechungen, Unterstützung in der Lösungsfindung bei komplexen Sachverhalten


  • Schulung der Fachpersonen im Umgang mit dem revidierten Unterhaltsrecht; individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Schulungen, Sie bestimmen Umfang und Schwerpunkt


  • Übernahme des Dossiers; selbstständige Fallbearbeitung vom ersten Gespräch über die Verfassung der Vereinbarung bis zum Genehmigungsantrag an die zuständige Behörde


Entsprechen die obgenannten Möglichkeiten nicht Ihren Vorstellungen? Kein Problem, gerne können wir gemeinsam nach einer massgeschneiderten Lösung für Sie suchen. Kontaktieren Sie mich!

Unterhaltsassistenz für Privatpersonen

Mit Fokus auf das Kindswohl wird in Zusammenarbeit mit den Eltern (ggf. mitsamt deren Vertretern) eine Vereinbarung erstellt und der zuständigen Behörde zur Genehmigung eingereicht. 

Der Prozess beinhaltet folgende Punkte:

  • Kontaktaufnahme und Zustellung der Unterlagen 


  • Ausführliche Besprechung des erarbeiteten Lösungsvorschlags anlässlich eines gemeinsamen Gesprächs 


  • Eventuelle Verbesserungen oder Korrekturen werden im Nachgang zum Gespräch vorgenommen


  • Falls notwendig kann ein weiteres Gespräch stattfinden; ein weiterer Austausch ist ebenfalls problemlos via E-Mail oder telefonisch möglich


  • Bei Einigkeit der Eltern wird die Vereinbarung der zuständigen Behörde mit Antrag auf Genehmigung eingereicht


Bei Bedarf können Sie auch eine einfache Beratung zum Thema Unterhalt in Anspruch nehmen. Ich kann Sie gerne über Ihre Möglichkeiten und die behördliche Vorgehensweise informieren.


Weitere Dienstleistungen

Aufgrund eines grossen Erfahrungsschatzes in der Führung von Beistandschaften gemäss Art. 308 Abs. 2  ZGB sowie Art. 306 Abs. 2 ZGB zur gerichtlichen Regelung der Kinderbelange können Sie als Mandatsträger mit behördlichem Auftrag bei der Regelung der Kinderbelange bei Fachfragen zu komplexen Sachverhalten Rat und Antwort erhalten. 

Folgend einige mögliche Sachverhalte (nicht abschliessend):

 

  • Vaterschaftsfeststellungs- und/oder Unterhaltsklagen im internationalen Zusammenhang 


  • Vaterschaftsfeststellungs- und/oder Unterhaltsklagen in Abwesenheit oder Unkenntnis des Aufenthaltes einer Partei 


  • Regelung der Verwandschaftsverhältnisse zu Mutter und Vater bei einem nicht in der Schweiz geborenen Kind


  • Vertretung des Kindes bei einer Anfechtung der Vaterschaft 

Tarife

Beratung

Created with Sketch.

CHF 200.00 / Stunde

Schulung 

Created with Sketch.

CHF   750.00 / Halber Tag
CHF 1'500.00 / Ganzer Tag

Fallpauschale

Created with Sketch.

Nach Vereinbarung


Als Basis gelten die von den kantonalen Richtlinien (falls vorhanden) vorgegebenen Abgeltungspauschalen für das Durchführen von Abklärungen im Hinblick auf die Vaterschafts- und Unterhaltsregelung.

Beispielsweise Kanton Bern:
Verordnung über die Zusammenarbeit der kommunalen Dienste mit den Kindes- und  Erwachsenenschutzbehörden und die Abgeltung der den Gemeinden anfallenden Aufwendungen (ZAV)